13.08.2019 | 13:17 Uhr

Unfall auf A3: 100.000 Euro Schaden

Sekundenschlaf hat heute morgen (13.08.) schon für einen folgenschweren Unfall auf der A3 in Fahrtrichtung Regensburg gesorgt.

Ein 26-jähriger Autofahrer war laut Polizei wegen Sekundenschlafs kurz nach der Anschlussstelle Metten ins Schleudern geraten und dann mit einem Tank-Laster zusammengestoßen. Die Ladung des Tankers wurde in einen anderen Gefahrgut-Transporter umgepumpt. Dafür musste die rechte Spur gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden ist allerdings enorm und liegt bei rund 100.000 Euro. Das Auto wurde total beschädigt, der Tank-Laster ebenfalls erheblich. Wegen des Unfalls kam es über Stunden zu teils kilometerlangen Staus. Erst nach über 3 Stunden konnte der Verkehr wieder auf zwei Spuren fahren.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum