11.07.2019 | 09:08 Uhr

Mutmaßliche Reichsbürger-Familie attackiert Polizisten und wird verurteilt

Eine mutmaßliche Reichsbürgerfamilie aus Landshut hat den Behörden zuletzt arge Probleme bereitet.

Die Leidtragenden waren vor allem Polizisten, die mehrfach von einer Mutter und ihren Söhnen attackiert wurden. Weil die Familie am Dienstag (09.07.) nicht zu einem Termin vor dem Amtsgericht erschienen ist, ordnete der Richter an, dass eine Streife sie abholt. Als die bei der Wohnung der Angeklagten eintraf, mussten sich die Beamten erst mal Zutritt verschaffen und wurden daraufhin sofort von den 17- und 21 Jahre alten Söhnen angegriffen. Nachdem Sie die Situation mit Gewalt gelöst haben, brachten die Beamten die Mutter und ihre Söhne vor den Richter, wo sie wegen Widerstandshandlungen Vollstreckungsbeamten gegenüber verurteilt wurden. Die Drei sind nämlich im Januar schon mal auf Polizisten losgegangen. Deswegen wurde die Mutter jetzt zu 6 Monaten Haft, der 21-jährige Sohn zu 9 Monaten Haft und der 17-Jährige zu einem Jahr und 6 Monaten auf Bewährung verurteilt. Dabei ist die Gewalt gegen Einsatzkräfte vom Dienstag aber noch gar nicht berücksichtig, dafür wird es eine weitere Verhandlung geben.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum