15.05.2019 | 07:26 Uhr

Prozess wegen versuchten Mordes

Er soll einen 11-Jährigen mit dem Messer in den Hals gestochen haben – ein Mann, der ab heute (15.05.) in Passau vor Gericht steht.

Passiert sein soll die Tat wie berichtet in Vilshofen im Sommer letztes Jahr. Der 26-Jährige aus Eritrea muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, den Jungen mit einem Messer verfolgt zu haben – bis in dessen Wohnung. Dort soll er dann auf das Kind eingestochen haben. Der Junge hat die Attacke damals überlebt. Wohl aber nur dank seines Hundes. Der hat den Angeklagten gebissen, sodass das Kind fliehen konnte. Laut Staatsanwaltschaft hat der mutmaßliche Täter die Attacke bereits gestanden. Seine Begründung demnach: Das Kind habe ihn beleidigt. Deswegen kam es zur Tat. Besonders erschwerend dürfte vor Gericht wirken, dass der Angeklagte sein Messer heimtückisch versteckt haben soll.


unserRadio die Lokalreporter: Nikolai Russ

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum