23.04.2019 | 16:23 Uhr

Waldbrandgefahr: Die Luftbeobachter steigen wieder auf

Die Waldbrandgefahr in Niederbayern ist weiter hoch

– das meldet der Deutsche Wetterdienst am Vormittag und das zeigen auch kleinere Waldbrände, die es in den letzten Tagen in Niederbayern gab. Zum Beispiel gestern (22.04.) bei Neureichenau im Landkreis Freyung-Grafenau. Dort haben rund 200 Quadratmeter Wald gebrannt. Ursache war wohl ein kleines Lagerfeuer. An Zeugen fehlt es aber bisher. Die Waldbrandgefahr soll erst mit einem Regen am Freitag wieder zurückgehen.
Deswegen hat die Regierung von Niederbayern für morgen und Donnerstag Beobachtungsflüge angeordnet. Vor allem am Nachmittag, zur Zeit der Höchsten Gefährdung sollen die Flüge von den Stützpunkten Landshut-Ellermühle, Straubing-Wallmühle, Eggenfelden, Vilshofen und Arnbruck aus starten. Die Regierung Niederbayerns appelliert nochmal an alle, in Waldgebieten nicht zu rauchen oder mit offenem Feuer zu hantieren.


unserRadio die Lokalreporter: Nikolai Russ

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum