14.03.2019 | 08:10 Uhr

Strengere Regeln für Tiertransporte - Landrat Dreier sieht´s positiv

Die Entscheidung des Bayerischen Umweltministeriums, Tierferntransporte in bestimmte Staaten zu verbieten, stößt beim Landshuter Landrat Dreier auf positive Resonanz.

Der veröffentlichte Index mit 17 Nicht-EU-Ländern sei ein Fortschritt für den Tierschutz; darüber hinaus hätten nun die Amtstierärzte Rechtssicherheit erlangt, so zitiert die PNP den Landshuter Landrat. Dreier hatte wie berichtet im Januar als erster Landkreis-Chef in Bayern einen Tierferntransport gestoppt und so die Diskussion um Tiertransporte in Nicht-EU-Länder ins Rollen gebracht. Eine der Folgen war ein Runder Tisch im Februar im Umweltministerium, die andere die Verbotsliste für Staaten, in denen Tierschutzstandards nicht sicher eingehalten werden. Auf dem Index stehen unter anderem Ägypten, Irak, Iran, die Türkei und Usbekistan.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum