11.02.2019 | 06:49 Uhr

Gefährliche Körperverletzung durch Rottweiler?

Ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Regen muss sich am Vormittag (11.02.) unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Deggendorfer Landgericht verantworten.

Er soll erst den Ehemann einer Wirtin getreten und beleidig haben. Dann habe der 57-Jährige seinen Rottweiler auf den Ehemann gehetzt, so der Vorwurf. Der Hund soll ihm dann ins Gesäß und in die Hand gebissen haben. Grund für den Angriff soll gewesen sein, dass die Wirtin den Mann aus einem Lokal in Zwiesel geworfen hat. Dem Angeklagten wird außerdem vorgeworfen, einer Freundin seiner früheren Lebensgefährtin aufgelauert zu haben, um an deren aktuellen Aufenthaltsort zu kommen. Weil sie ihm das nicht sagen wollte, hat er sie mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Die Staatsanwaltschaft geht nach einem entsprechenden Gutachten davon aus, dass der 57-Jährige unter einer schizoaffektiven Störung leidet.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum