09.01.2019 | 17:20 Uhr

Winterklausur der Freien Wähler in Straubing - Fraktionschef verteidigt Streichung von Flutpoldern

Bei ihrer Winterklausur in Straubing hat die Landtagsfraktion der Freien Wähler den Planungstopp der Flutpolder bei Regensburg verteidigt.

Fraktionschef Florian Streibl sagte in einem Interview.
„Die Flutpolder, die werden vielleicht 2030 oder 2040 mal realisiert und wenn wir einen Hochwasserschutz jetzt wollen, müssen wir andere Maßnahmen treffen um die Region wirklich sinnvoll schützen zu können.“
Die Partei will wie berichtet statt Flutpolder ja auf eine dezentrale Regenrückhaltung setzen. Zudem hatte Freie Wähler Chef Aiwanger kürzlich ja auch einen Baustopp in Hochwassergebieten gefordert, was teils kontroverse Diskussionen auslöste. Insgesamt drei Tage sind die Freien Wähler in Straubing auf Winterklausur. Weitere Themen sind die Zukunft der Autoindustrie im Freistaat, die berufliche Bildung und der Ausbau von alternativen Energien.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum