09.01.2019 | 13:27 Uhr

Lage im nördlichen Landkreis Deggendorf weiter angespannt

Die Wetterlage im nördlichen Landkreis Deggendorf ist weiter angespannt. Laut Polizei sind Feuerwehr und Straßenmeisterei weiter dabei die zahlreichen umgestürzten Bäume von den Straßen zu räumen.

Erst dann kann der Winterdienst dort seine Arbeit machen. Derzeit sind noch gesperrt etwa die Ruselbergstrecke, die Staatsstraße von Deggendorf nach Regen und die Kreisstraße von Schaufling zur Rusel. Besonders heftig erwischt hat es auch die B533 bei Hunding in Richtung Hangenleithen, aber auch die Region um Daxstein. Laut Polizei Deggendorf ist auch noch offen wie lange die Sperrungen andauern. Eigentlich war auch vorgesehen die Bäume am Straßenrand mit Hilfe eines Hubschraubers vom Schnee zu befreien. Der musste seinen Flug wegen des schlechten Wetters aber abbrechen. Explizit lobt die Polizei die hervorragende Arbeit der örtlichen Feuerwehren und auch die Autofahrer, die auf die extreme Lage recht besonnen reagieren.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum