08.11.2018 | 06:01 Uhr

Prozess wegen Erpressung: Angeklagter kommt nicht

Ein 59-Jähriger aus Leipzig ist gestern (07.11.) nicht zu seinem Prozess am Viechtacher Amtsgericht gekommen.

Ihm wird vorgeworfen, einen Mitarbeiter der Zentralen Bußgeldstelle in Viechtach erpresst zu haben. Dabei soll er Geld unter Berufung auf maltesisches Recht gefordert haben. Vor allem Reichsbürger sollen laut PNP diese Masche nutzen. Unter Berufung auf den Präsidenten des Bayerischen Polizeiverwaltungsamts Payer heißt es außerdem, dass es jährlich rund 800 solcher Erpressungsversuche gibt. Deswegen werde jetzt verstärkt mit Strafverfahren dagegen vorgegangen. Weil der 59-jährige Angeklagte gestern nicht zur Verhandlung erschienen ist, gilt jetzt der ursprünglich verhängte Haftbefehl wieder.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum