11.07.2018 | 17:48 Uhr

Zwei Güterschiffe kollidieren in Deggendorfer Hafen

Im Deggendorfer Donauhafen sind heute Früh zwei Güterschiffe kollidiert.

Ein deutscher Schubverband ist beim Ablegen leicht gegen die Bordwand eines anderen Frachters gekracht. Die Außenhaut des Schiffs ist dabei leicht eingedrückt worden. Offenbar hatte der Kapitän die Kollision gar nicht bemerkt. Er wurde aber von der Wasserschutzpolizei gestoppt um die nötigen Daten für die Unfallaufnahme zu bekommen. Und noch eine gute Nachricht; Bereits gestern konnte das seit Ende Juni bei Pfelling festsitzende Güterschiff endlich freigeschleppt werden. Zunächst musste ja ein Großteil der Ladung geleichtert werden, bevor ein anderes Schiff es von der Kiesbank ziehen konnte. Derzeit wird der Havarist im Hafen Straubing-Sand überprüft. Die Donau ist jetzt wieder ohne Beeinträchtigungen befahrbar.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum