16.05.2018 | 16:27 Uhr

Nach Kokainfunden in Bananenkisten: Landeskriminalamt will an die Hintermänner

Sichtlich stolz hat das Landeskriminalamt am Mittag einen der größten Ermittlungserfolge in den letzten Jahren vorgestellt.

Fast eine Tonne Kokain sichergestelltes Kokain und 12 mutmaßliche Drogenschmuggler in U-Haft. Zu Grunde liegt dem Erfolg der Fund von Kokain in Bananenkisten in Supermärkten, auch in Stadt und Landkreis Passau. Jetzt will die Polizei an die Hintermänner der 12-köpfigen Bande, die in U-Haft sitzt. In Equador wurde das Kokain in präparierten Bananenkisten versteckt und nach Hamburg verschifft. Supermarktketten kauften die Bananen und brachten die Kisten in ihren unverdächtigen Lastwagen in Lagerhallen in mehreren deutschen Bundesländern. Dort holten bewaffnete Einbrecher dann das Kokain ab. Der Schwarzmarktwert der Drogen insgesamt, rund 400 Millionen Euro.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum